Menü

Öffentlicher Teilnahmewettbewerb nach VOB/A


Der Zweckverband Abwasserverband Main-Mömling-Elsava (kurz: ZV AMME), Am Wieselsweg 3, 63906 Erlenbach a. Main,

(Tel. 09372 /135950, Fax. 09372 /135957) schreibt auf dem Wege der „Be-schränkten Ausschreibung nach öffentlichem Teilnahmewettbewerb nach VOB/A folgende Arbeiten aus:

 

Ausführungsorte:
für Aufträge an den Verbandssammlern und Ortskanälen mit Sonderbauwerken im Verbandsgebiet des ZV Abwasserverband Main-Mömling-Elsava mit den Städten Erlenbach, Klingenberg, Obernburg, Wörth und den Gemeinden Dammbach, Elsenfeld, Eschau, Großwallstadt, Hausen, Heimbuchenthal, Kleinwallstadt, Laudenbach, Leidersbach, Lützelbach, Mespelbrunn, Mömlingen, Mönchberg, Sulzbach

für Aufträge an Anlagen und Leitungen der Trinkwasserversorgung im Verbandsgebiet des ZV Abwasserverband Main-Mömling-Elsava mit Betriebsvereinbarungen zwischen dem Verband und den Städten Erlenbach und Obernburg sowie den Gemeinden Dammbach, Elsenfeld, Großwallstadt, Hausen, Heimbuchenthal, Kleinwallstadt, Laudenbach, Mespelbrunn, Mömlingen, Sulzbach

 

Art und Umfang der Leistungen:
   Die Leistungen umfassen im Wesentlichen in:

im Kapitel 1: Teilnahme an der Rufbereitschaft in zwei getrennten Teilbereichen (Maintalverbund bzw. Spessartverbund) und Einrichtung der Baustelle zur Behebung von Rohrbrüchen in Wasser- und Abwasserleitungen, wenn sofort (innerhalb von wenigen Stunden) begonnen werden muss; dieser Abschnitt wird nach VOB-A § 4 als sogenannter „Abrufauftrag“ vergeben, wobei mehrere Bieter eingesetzt werden sollen und die Einheitspreise deshalb zwischen den Bietern ausgeglichen werden; die Bewerber müssen mit der Abgabe der Bewerbungsunterlagen, spätestens nach Aufforderung durch den Auftraggeber, dazu und zur Übernahme einer Rufbereitschaft ihre Bereitschaft erklären

Kapitel 2: Tiefbauarbeiten bei Rohrbrüchen (Notfalleinsatz) und zum Unterhalt von Wasser- und Abwasserleitungen, die im Normalfall vorgeplant und in einem überschaubaren Zeitraum ausgeführt werden können, einschließlich der Baustelleneinrichtung dafür
Hierunter sind Tief- und Straßenbauarbeiten zur Behebung von Rohrbrüchen an Wasserleitungen und Abwasserkanälen und geplante Maßnahmen, wie z.B. Wechsel von Armaturen, Erneuerung von kurzen Teilstrecken, Erweiterungen von Rohrnetzen geringeren Umfangs je nach Freigabe und Bereitstellung der Haushaltsmittel durch die jeweiligen Verbandsmitglieder vorgesehen; dabei werden die einzelnen Aufträge projektiert und an den jeweiligen Bieter erteilt; dieser Abschnitt wird nach VOB-A § 4 als sogenannter „Abrufauftrag“ vergeben, wobei mehrere Bieter eingesetzt werden sollen und die Einheitspreise deshalb zwischen den Bietern ausgeglichen werden; die Bewerber müssen mit der Abgabe der Bewerbungsunterlagen, spätestens nach Aufforderung durch den Auftraggeber, ihre Bereitschaft zur Teilnahme an dem Verfahren in Art eines Abrufauftrages erklären


Kapital 3: Stundensätze für Personal, Geräte und Material, wenn Arbeiten nicht in Positionen der Abschnitte 1 und 2 erfasst werden können dieser Abschnitt wird nach VOB-A § 4 als sogenannter „Abrufauftrag“ vergeben, wobei mehrere Bieter eingesetzt werden sollen und die Einheitspreise deshalb zwischen den Bietern ausgeglichen werden; die Bewerber müssen mit der Abgabe der Bewerbungsunterlagen, spätestens nach Aufforderung durch den Auftraggeber, ihre Bereitschaft zur Teilnahme an dem Verfahren in Art eines Abrufauftrages erklären

 

Der für die Abwicklung des Auftrages vorgesehene Bearbeitungszeitraum beginnt ab dem 01.07.2019 und endet am 31.03.2022.

Der vollständige Veröffentlichungstext kann beim Auftraggeber unter o.g. Rufnummer bzw. über die E-Mail Adresse info@amme.net angefordert werden.


Die Bewerbungsfrist endet am 24.05.2019. Bewerbungen sind an den ZV AMME zu richten.


gez. Siegfried Scholtka (Verbandsvorsitzender)

Diese Website benutzt Cookies um die Nutzererfahrung zu verbessern. Datenschutzerklärung