Menü

Gesundheitsregion - Vortrag für Frauen

 

Ihre Gesundheitsregionplus informiert!

Kostenloser Vortrag über finanzielle Selbstbestimmung für Frauen

In einer Zeit, in der Fragen zur Teilzeitfalle, Altersvorsorge, Rentenlücke und Geldanlage immer präsenter werden, ist es entscheidend, die eigene finanzielle Zukunft aktiv zu gestalten. Dr. Birgit Happel, Expertin für Finanzbildung und Gleichstellung, wird praktische Tipps geben, wie Frauen ihre finanzielle Gesundheit stärken und ihre finanzielle Unabhängigkeit in verschiedenen Lebensphasen aufrechterhalten können.

Wir laden Sie herzlich ein, an diesem inspirierenden Vortrag teilzunehmen, Fragen zu stellen und Ihre finanzielle Zukunft in die Hand zu nehmen.

Datum & Uhrzeit:     8. Juli 2024, 19:00 bis ca. 20:30 Uhr

Veranstaltungsort:   Nöthigsgut (Marktplatz 1, 63762 Großostheim)

Einlass:                     18:30 Uhr

Informationen und Anmeldung unter: www.gesundheitsregion-ab.de 

 

 

Jakobs-Kreuzkraut als Problemkraut - Wichtige Information für Flächeneigentümer - Eigeninitiative ist gefragt!

Das heimische Jakobs-Kreuzkraut gilt als kritische Giftpflanze des Grünlands, da es durch seine Inhaltsstoffe Weidetiere, wie vor allem Pferde- und Rinder, gefährden kann. Als Nahrung für einige Insekten hat es aber auch seinen festen Platz in unserem heimischen Ökosystem.

Abbildung 1 Jacobs-Kreuzkraut, Bildertafel aus Thome (1885) www.BioLib.de

Sein Vorkommen hat in den letzten Jahren stark zugenommen und damit gefährdet es Flächen, die als Grünfutter, Heu oder Silage für Weidetiere genutzt werden! Es wird zum Problemkraut, wenn es sich von Wegrändern, privaten Flächen oder Pferdekoppeln auf landwirtschaftlich genutzte Wiesen, Mahdgrünland und Weideflächen ausbreitet. Die Abbauprodukte seiner Inhaltsstoffe reichern sich in der Leber der Weidetiere an und können tödlich sein.

 

Deshalb fordert das Landratsamt Aschaffenburg die Bürgerinnen und Bürger, sowie Flächeneigentümer auf, aktiv zu werden, um die Ausbreitung des Jakob-Kreuzkraut, v.a. auch durch Samenanflug, auf diese kritischen Flächen zu verhindern!

Das Kraut wird händisch oder mit entsprechendem Werkzeug durch Ausstechen oder Ausziehen/Ausreißen nur mit Wurzel dauerhaft von der Fläche entfernt. Als Schutz vor dem giftigen Pflanzensaft empfiehlt es sich wasserfeste Arbeitshandschuhe zu tragen. Blühende Exemplare müssen wegen der Weiterverbreitung der Samen über den Hausmüll /bzw. in Säcken über die Gemeindebauhöfe entsorgt werden. Nicht blühende Jakobs-Kreuzkräuter können an unkritischen Stellen (z.B. Hecken, Kompost …) verrotten.

 

Vom 17.06. bis 26.07.2024 findet wieder eine landkreisweite Jakobs-Kreuzkraut Aktion statt. In diesem Zeitraum unterstützt das Landratsamt die Sammelaktionen, indem eine kostenlose Entsorgung der Pflanzen über die Bauhöfe möglich ist.

Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe!

Ferien mit dem Jugendwerk

Ferien mit dem Jugendwerk –

das Jahresprogramm 2024 ist erschienen!

 

Auch in diesem Jahr bietet das Bezirksjugendwerk der AWO Unterfranken e.V. wieder zahlreiche Ferienfreizeiten für Kinder und Jugendliche an. Die Angebote in den Pfingst- und Sommerferien bieten ein abwechslungsreiches Programm. Neben Ferienfreizeiten im In- und Ausland können auch Sprachreisen und eine Tagesbetreuungsmaßnahme gebucht werden. 

Die Kinder und Jugendlichen können während den Freizeiten nicht nur Spaß und Gemeinschaft erleben, sondern haben ebenfalls in hohem Maße die Möglichkeit, das Programm selbst mitzugestalten. Darüber hinaus garantieren pädagogisch geschulte Betreuungsteams eine qualifizierte Begleitung. 

 

Für nahezu alle Altersklassen und Interessengebiete wurde ein buntes Programm zusammengestellt: 

 

Für Jugendliche von 14-17 Jahren gibt es in diesem Jahr neben dem Sommerklassiker „Abenteuercamp in Schweden“ zu Pfingsten eine selbstorganisierte „Kanutour auf dem Regen“. Ziel unseres Städtetrips ist in diesem Jahr die europäische Hauptstadt „Berlin“. 

Für 13-16-jährige sind im Sommer die „Sprachreisen nach Wimborne“ (England) und an Pfingsten die Sprachfreizeit „Englisch in Unterfranken“ (10-13 Jahre) im KJG-Haus Schonungen wieder im Angebot.  

Sonne, Strand und Meer erwarten die Teilnehmer der „Küstenaction an der Ostsee“ (12-15 Jahre) bzw. des „Zeltcamps in der Toskana“ (14-17 Jahre).  

Einen erlebnisreichen Urlaub verspricht die erlebnispädagogische Freizeit für 10-13-jährige in Hiltpoltstein in der „Fränkischen Schweiz“. 8-12-jährige Spielebegeisterte können sich auf die „Spielefreizeit“ in Reichmannshausen im Steigerwald freuen.  

Für die Kleinen (6-10 Jahre) geht die Abenteuerreise in diesem Jahr wieder in den „Wildpark nach Sommerhausen“. Beliebt ist auch unsere Tagesbetreuung „Stadtrandfreizeit am Hubland“ (6-10 Jahre) in Würzburg, bei der wir uns jeden Tag neu spielerisch mit den Kräften der Elemente „Wasser, Feuer, Erde, Luft“ beschäftigen. 

Ausführliche Infos zu den einzelnen Freizeiten sind auf der Website unter www.awo-jw.de zu finden. Weitere Informationen rund um das Jugendwerk können auch per E-Mail an info@awo-jw.de oder telefonisch unter 0931-29938264 angefordert werden. 

 

 

Bezirksjugendwerk der AWO Unterfranken e.V. 

Kantstraße 42a, 97074 Würzburg 

Tel.: 0931-299 38 264, Email: info@awo-jw.de, Web: www.awo-jw.de  


 

Mitmachaktion "Lieblingsorte im Landkreis Aschaffenburg"

Das Landratsamt Aschaffenburg startet die Mitmachaktion „Lieblingsorte im Landkreis Aschaffenburg". Ab sofort werden Vorschläge gesammelt, um die schönsten Lieblingsorte im Landkreis zu finden. Diese besonderen Orte werden dann auf der digitalen Kreiskarte (www.kreiskarte-ab.de) geteilt. Mit den persönlichen Vorschlägen soll so ein Netz aus Lieblingsorten im Landkreis entstehen. Gleichzeitig lernt man die Lieblingsorte der anderen kennen und entdeckt neue und sehenswerte Ausflugsziele in der Region. Die Lieblingsorte, mit denen man sich in der Region identifiziert, machen unsere Heimat erst richtig aus und prägen unsere regionale Identität. Um den eigenen Lieblingsort zu teilen, ist ein Online-Formular auszufüllen. Hierzu sind ein Foto (ohne Personenbezug) und die GPS-Koordinaten des besonderen Ortes beizufügen. Optional ist es möglich, auch einen persönlichen Kommentar zu diesem Ort zu schreiben. Unabhängig ob man aus dem Landkreis stammt, aktuell hier wohnt oder zu Besuch ist: Jede und Jeder kann einen persönlichen Lieblingsort vorschlagen. Dieser muss für alle öffentlich zugänglich und darf weder privat noch von kommerziellen Zwecken geprägt sein.

Die Mitmachaktion findet im Rahmen des Projekts der Regionalen Identität statt, das vom Bayerischen Staatsministerium für Finanzen und Heimat gefördert wird.

Weitere Infos und Teilnahme unter: www.regionale-identitaet-ab.de und www.kreiskarte-ab.de

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir nur essenzielle Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung