Menü

Auf dieser Seite finden Sie aktuelle Informationen zur Corona-Pandemie, zu Einschränkungen im Verwaltungsgebiet der VGem Mespelbrunn sowie weiterführende Links. Die Seite wird laufend aktualisiert.

 

Abfalltrennung in Zeiten der Coronavirus-Pandemie -Ausnahme nur für Haushalte mit infizierten Personen oder begründeten Verdachtsfällen

03.04.2020: Die Bekämpfung des SARS-CoV-2-Virus stellt auch die Abfallentsorgung in Deutschland vor besondere Herausforderungen. Da sich mehr Menschen länger als sonst zuhause aufhalten, fällt dort auch mehr Abfall an. Es kommt auf alle Bürgerinnen und Bürger an, damit die Restabfalltonnen nicht überquellen und Hygieneregeln eingehalten werden. Umso wichtiger sind während der Coronavirus-Pandemie die Abfallvermeidung und die richtige Abfalltrennung. Ausnahmen gelten nur für Haushalte, in denen infizierte Personen oder begründete Verdachtsfälle in häuslicher Quarantäne leben.

Bisher sind keine Fälle bekannt, bei denen sich Personen durch Berührung von kontaminierten Oberflächen mittels Kontaktinfektion angesteckt haben. Dennoch ist dieser Übertragungsweg nicht auszuschließen. Zum Schutz der Hausmeister, Nachbarinnen und Nachbarn in Mehrparteienhäusern sowie der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Abfallentsorgung empfiehlt das Bundesumweltministerium (BMU) daher in Abstimmung mit den für die Abfallentsorgung zuständigen Ministerien der Bundesländer folgende Vorsichtsmaßnahmen.

Für private Haushalte, in denen infizierte Personen oder begründete Verdachtsfälle von COVID-19 in häuslicher Quarantäne leben, gilt:

  • Neben Restmüll werden auch Verpackungsabfälle (gelber Sack), Altpapier und Biomüll über die Restmülltonne entsorgt.
  • Sämtliche dieser Abfälle werden in stabile, möglichst reißfeste Abfallsäcke gegeben. Einzelgegenstände wie Taschentücher werden nicht lose in Abfalltonnen ge-worfen.
  • Abfallsäcke werden durch Verknoten oder Zubinden verschlossen. Spitze und scharfe Gegenstände werden in bruch- und durchstichsicheren Einwegbehältnissen verpackt. Müllsäcke werden möglichst sicher verstaut, so dass vermieden werden kann, dass zum Beispiel Tiere Müllsäcke aufreißen und mit Abfall in Kontakt kommen oder dadurch Abfall verteilt wird.
  • Glasabfälle und Pfandverpackungen sowie Elektro- und Elektronikabfälle, Batterien und Schadstoffe werden nicht über den Hausmüll entsorgt, sondern nach

Gesundung und Aufhebung der Quarantäne wie gewohnt getrennt entsorgt.

Für alle privaten Haushalte in Deutschland, in denen keine infizierte Personen oder begründete Verdachtsfälle von COVID-19 leben, gilt weiterhin uneingeschränkt das Gebot der Abfalltrennung. Für sie ändert sich bei der gewohnten Abfallentsorgung nichts.

Diese Vorsichtsmaßnahmen orientieren sich an den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts (RKI). Die Bundesländer haben sich auf ein vergleichbares Vorgehen verständigt, im Detail sind Abweichungen möglich.

Sonder-Newsletter vom Team Prävention im Amt für Kinder, Jugend und Familie: Tipps und Hinweise für Familien in schwierigen Zeiten.

03.04.2020: Die Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus haben Deutschland fest im Griff. Das verunsichert Erwachsene, aber auch die Kinder. Was für Kinder auf den ersten Blick großartig und nach Extra-Ferien klingt, ist nicht immer nur lustig. In der Realität sind sie daheim gefangen, dürfen ihre Freunde nicht sehen und müssen lernen, auf zu Hause arbeitende Eltern Rücksicht zu nehmen.

Was sie jetzt brauchen sind Erklärungen, Ablenkung, sinnvolle Freizeitideen und schöne gemeinsame Zeiten mit der Familie, um sich wohl und sicher zu fühlen. Auch für Eltern ist es wichtig, zusammen Spaß zu haben, Stress abzubauen oder einfach kurz Zeit für sich zu finden.

In einem Sonder-Newsletter gibt das Team Prävention im Amt für Kinder, Jugend und Familie im Landratsamt Aschaffenburg Tipps und hat Hinweise für Familien in schwierigen Zeiten zusammengestellt.

Den Newsletter finden Sie hier.

 

 

Landratsamt Aschaffenburg erlässt Allgemeinverfügung zur Anordnung häuslicher Quarantäne für Corona-Fälle und deren Kontaktpersonen

03.04.2020: Anlässlich der Corona-Pandemie tritt mit Freitag, dem 3. April eine neue Allgemeinverfügung des Landratsamtes Aschaffenburg in Kraft. Diese ordnet für positiv auf das Coronavirus getestete Personen die häusliche Quarantäne an, ohne dass ein separater Bescheid zu ergehen hat. Auch wer als Kontaktperson der Kategorie I festgestellt wurde, hat sich auf Grund dessen in häusliche Quarantäne zu begeben.

Da es zwischenzeitlich mehrere hundert Kontaktpersonen gibt, die sich in Quarantäne zu begeben haben, ist ein erheblicher Aufwand für die Er- und Zustellung der Einzelbescheide entstanden. Diese Einzelbescheide werden durch die Verfügung nicht mehr nötig sein. Die Verfügung richtet sich nämlich an alle, die ein positives Testergebnis erhalten haben oder als Kontaktperson identifiziert wurden. Dabei besitzt die Allgemeinverfügung die Rechtswirkung eines Bescheids. Die Allgemeinverfügung stellt damit eine Vielzahl an Bescheiden dar, die nicht mehr namentlich individualisiert werden müssen.

Nach telefonischer Information der Betroffenen erhalten diese lediglich ein kurzes Schreiben oder eine Mail mit der Allgemeinverfügung im Anhang.

Gemäß der Allgemeinverfügung haben sich alle, die durch das Gesundheitsamt, einen Arzt oder eine andere Stelle über ihr positives Testergebnis informiert werden, unverzüglich in häusliche Quarantäne zu begeben. Diese dauert mindestens 14 Tage ab dem Infektionstest an und endet frühestens 48 Stunden nach letztmaligem Auftritt der Symptome.

Auch die häusliche Quarantäne der Personen, die als Kontaktpersonen der Kategorie I identifiziert wurden, dauert mindestens 14 Tage ab dem letzten Kontakt zur infizierten Person an. Sollten bei Kontaktpersonen innerhalb dieser 14 Tage Symptome auftreten, haben sich diese beim Gesundheitsamt unter der 06021/394-184 zu melden. Erst wenn man 48 Stunden lang frei von Symptomen ist, kann die Quarantäne beendet werden.

Die Allgemeinverfügung legt darüber hinaus auch die Rahmenbedingungen der Quarantäne fest. Hierzu zählen insbesondere:

  • Positiv Getestete haben unverzüglich eine Liste über ihre Kontaktpersonen zu erstellen und dem Gesundheitsamt zu übermitteln.
  • Die Wohnung darf ohne ausdrückliche Zustimmung des Gesundheitsamts nicht verlassen werden. Der Aufenthalt im eigenen Garten, der Terrasse oder dem Balkon ist weiterhin gestattet.
  • Der Empfang von Personen außerhalb des eigenen Hausstands ist untersagt.
  • Bei unumgänglichen Kontakt mit anderen Personen ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen oder diese Gesichtspartie anderweitig zu bedecken. Außerdem ist die Kontaktperson vorab über die (mögliche) Infektion ausdrücklich zu informieren.
  • Ein Tagebuch zu auftretenden Symptomen, der Körpertemperatur, allgemeinen Aktivitäten sowie über Kontakte zu weiteren Personen ist zu führen. Mindestens ist die Körpertemperatur morgens und abends zu dokumentieren.
  • Sämtliche Abfälle sind in einem festverknotetem Sack als Restmüll zu entsorgen.

Die genauen Regelungen der Allgemeinverfügung finden Sie hier. Dort finden sich eine Sammlung relevanter Verordnungen und Allgemeinverfügungen sowie auch Pressemitteilungen, weiterführende Informationen und Verlinkungen aber auch oft gestellte Fragen und Antworten zum Thema.

...

Öffnungszeiten Recyclinghöfe und Grünabfallplätze am Samstag, 04.04.2020

31.03.2020: Die Recycling- und Grünabfallplätze in den Gemeinden Dammbach, Heimbuchenthal und Mespelbrunn haben am Samstag, den 04.04.2020 zu den gewohnten Zeiten geöffnet.

Bitte beschränken Sie sich auf die nur absolut notwendige Entsorgung! Entrümpelungsaktionen etc. verschieben Sie bitte auf einen späteren Zeitpunkt, wenn sich die Situation wieder entspannt hat.

Beachten Sie bitte, dass es aufgrund von Zugangsbeschränkungen (nicht mehr als 2 Fahrzeuge und max. 3 Personen auf dem Gelände, gleichzeitig) zu Wartezeiten kommen kann. Den Anweisungen des Personals ist Folge zu leisten! Bitte achten Sie auf den vorgeschriebenen Abstand von mindestens 1,50 m zu Ihren Mitmenschen und halten Sie sich an die Hygieneregeln.


Bitte beachten Sie, dass auch nach Beginn der Sommerzeit die Recyclinghöfe und Grünabfallplätze bis auf weiteres nur samstags geöffnet sind!

 

Wanderevent "12 h im Räuberland" auf 12. Juni 2021 verschoben

31.03.2020: Auf Grund der aktuellen Entwicklung der Corona-Krise wird das Wanderevent „12 h im RÄUBERLAND“ auf den 12. Juni 2021 verschoben.

Bereits gekaufte Tickets bleiben gültig.  Wer seinen Startplatz zurückgeben möchte,der kann bis zum 15.05.2020 gebührenfrei stornieren.

Alle weiteren Informationen hierzu finden Sie auf den Seiten des Touristikverbands Räuberland.
 

Corona-Ausgangsbeschränkungen bis 19. April verlängert

30.03.2020: Im Kampf gegen die Corona-Pandemie verlängert Bayern die Ausgangsbeschränkungen bis 19. April. Dies wurde heute in einer Pressekonferenz von Ministerpräsident Markus Söder bekannt gegeben. Auch die Beschränkungen für Gastronomie und Einzelhandel sollen bis 19. April verlängert werden.

Bitte halten Sie sich weiter an die Vorgaben, verlassen Sie das Haus nur für dringende Erledigungen oder für die Arbeit und halten Sie sich überall an die Abstandsregelungen von 1,50 m zu anderen Personen, die nicht in Ihrem Haushalt leben! Die Maßnahmen wurden verlängert, nicht verschärft. Spaziergänge an der frischen Luft sind weiterhin erlaubt, aber bitte immer mit dem nötigen Abstand zu anderen Menschen! Bleiben Sie weiterhin diszipliniert und solidarisch und halten Sie durch - die getroffenen Maßnahmen scheinen erste kleine Erfolge zu zeigen, aber es liegt noch ein Weg vor uns. Danke an alle, die sich für andere engagieren und nach Kräften unterstützen!

Soforthilfeprogramm der Bayerischen Staatsregierung für Betriebe und Freiberufler

26.03.2020 - Die Bayerische Staatsregierung hat ein Soforthilfeprogramm eingerichtet, das sich an Betriebe und Freiberufler richtet, die durch die Corona-Krise in eine existenzbedrohliche wirtschaftliche Schieflage und in Liquiditätsengpässe geraten sind. Alle Informationen hierzu und das Antragsformular finden Sie auf der Website des Bayerischen Wirtschaftsministeriums unter www.stmwi.bayern.de/soforthilfe-corona.

 

Kostenlose zentrale Website für die Einzelhändler und Gastronomen zur Bekanntgabe von Liefer- und Abholservices

29.03.2020: Ab sofort gibt es für kleine Geschäfte und Gastronomen aus Mespelbrunn, Heimbuchenthal und Dammbach über eine zentrale Website kostenlos die Möglichkeit, Liefer- und Abholservices bekannt zu geben.

Dieser Online-Marktplatz soll kleinen Geschäften und Wirten in dieser schwierigen Situation helfen, den Betrieb einigermaßen am Laufen zu halten. Bürgerinnen und Bürger können sich hier kostenlos informieren, wer Lieferung oder Abholung anbietet und sich die benötigten Waren, Essen etc. online oder telefonisch bestellen.

Sowohl das Einstellen der Informationen als auch die Nutzung der Website ist für alle kostenlos.

Den Online-Marktplatz finden Sie unter: www.schnellundlokal.de

Wer Interesse hat, sein Unternehmen in diese Online-Plattform mit aufnehmen zu lassen, der wende sich bitte an Benjamin Reis (0151 22894672) oder Christopher Grund (0171 9351703) oder an info@schnellundlokal.de

Helfernetzwerk für ältere oder chronisch kranke Menschen

24.03.2020: Bitte helfen Sie mit, dass diejenigen, die besonders durch das Corona-Virus gefährdet sind, nämlich ältere und chronisch kranke Menschen, möglichst nicht aus dem Haus müssen.
Bitte erledigen Sie im Rahmen der familiären Unterstützung und der Nachbarschaftshilfe deren Einkäufe und sonstige Erledigungen.

Wer keine Möglichkeiten hat, für Einkäufe oder sonstige Erledigungen auf die Hilfe von Familienangehörigen oder Nachbarn zurückzugreifen, für den gibt es in den drei Mitgliedsgemeinden folgende Hilfe und Unterstützung durch Ehrenamtliche:

  • Mespelbrunn: Einkaufservice des FSV/SVM; Auslieferung dienstags und freitags zwischen 18 und 20 Uhr; Kontakt: Tel. 160 7575155
  • Dammbach: Dorfladen, TSV Krausenbach, Sportvgg Wintersbach, Kontakt: 06092 8221212 (werktags von 14 bis 16 Uhr; Bestellungen und Info); weitere Infos und ein Bestellformular finden Sie auf der Seite des Dorfladens Dammbach.
  • Heimbuchenthal: Nachbarschaftshilfe "Hallo Nachbar"; Kontakt: 06092 64448

Informationen und Weitervermittlung an Helfer auch gerne über das Rathaus der VGem,

Wer sich ehrenamtlich als Helfer einbringen möchte, melde sich bitte im Rathaus der VGem.
Kontakt VGem-Rathaus:  06092 942-0.

Rathaus für Publikumsverkehr geschlossen

Update 24.03.2020: Der Parteiverkehr im Verwaltungsgebäude der VGem Mespelbrunn wird wegen der Corona-Pandemie zum Schutz aller bis auf weiteres auf ein Minimum reduziert.

Wir bitten Sie, unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in diesem Zeitraum ausschließlich telefonisch, per E-Mail oder per Post zu kontaktieren. Vom 30.03.2020 bis zum 07.04.2020 kann es wegen EDV-Umstellungen zu eingeschränkten Erreichbarkeiten bei der Kommunikation per E-Mail kommen. Bitte melden Sie sich in diesem Fall bei Angelegenheiten, die keinen Aufschub dulden, telefonisch unter 06092 942-0.

In dringenden Angelegenheiten, die keinen Aufschub dulden und nur persönlich erledigt werden können, melden Sie sich bitte vorab telefonisch zur Terminvereinbarung (06092 942 0) bei uns an.

Als Ersatz für entfallende Bürgersprechstunden der Bürgermeister/Bürgermeisterin können Sie gerne einen telefonischen Termin vereinbaren.

FAQs zur Ausgangsbeschränkung Bayern

23.03.2020: Die bayerische Staatsregierung hat eine Liste häufig gestellter Fragen und Antworten rund um die vorläufige Ausgangsbeschränkung anlässlich der Corona-Pandemie veröffentlicht.

Diese Liste finden Sie hier.

 

Allgemeinverfügung vom 20.03.2020: Vorläufige Ausgangsbeschränkung anlässlich der Corona-Pandemie

 20.03.2020: Ministerpräsident Markus Söder hat am 20.03.2020, 12:30 Uhr eine weitere Allgemeinverfügung angeordnet. Diese Verfügung gilt zunächst für die nächsten 14 Tage.

Die wichtigsten Punkte:

  • Die Gastronomie bleibt ab 21.03.2020 geschlossen. Abholung und Lieferung sind noch erlaubt.
  • Lebensmittelversorger und Banken bleiben weiterhin auf.
  • Die Lebensmittelversorger dürfen ggf.  länger und am Sonntag öffnen.
  • Derzeit kein Besuchsrecht für Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen, Altenheime.
    • Ausnahme Altenheime: im Sterbefall dürfen Angehörige besucht werden.
    • Ausnahme Krankenhäuser: Besuch der eigenen Kinder, Sterbefälle, Väter bei Geburten.
  • Sport und Spazierengehen im Freien sind möglich, aber nur allein, mit der Familie oder Haustieren.
  • Gruppenbildungen und Menschenansammlungen sind verboten! Bei Verstoß droht Anzeige und Bußgeld. 
  • Eltern, die getrennt von ihren Kindern leben, dürfen diese besuchen.
  • Arztbesuche und die Fahrt zur Arbeit sind erlaubt.
  • Friseure, Baumärkte, Gartenmärkte müssen ab 21.03.2020 geschlossen bleiben!

Den vollständigen Text der Allgemeinverfügung zur vorläufigen Ausgangssperre finden Sie hier

Dringender Appell!

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, hat die bayerische Staatsregierung am 16.03.2020  ein allgemeines Versammlungsverbot angeordnet. Alle Freizeitanlagen und Spielplätze sind daher bereits auf Anordnung geschlossen worden. Hier herrscht Betretungsverbot! Weiterhin wurde angeordnet, dass in Parks und Grünanlagen der Abstand von Personen bei Unterhaltung/Begegnung mindestens 1,50 m betragen muss. Menschenansammlungen sind untersagt.

Bitte nehmen Sie die Situation ernst! Oberstes Ziel muss sein, die Ausbreitung des Virus einzudämmen und so Zeit zu gewinnen. Jeder muss sich deshalb nach Möglichkeit weitgehend aus dem öffentlichen Leben zurückziehen. Diese Vereinzelung ist derzeit das einzige Mittel, das uns zur Verfügung steht.
Das betrifft alle sozialen Kontakte – auch die Ihrer Kinder. Die Schulschließungen wirken nicht, wenn sich die Kinder in Gruppen (möglicherweise in sich ändernden Zusammensetzungen) treffen.

Wir appellieren dringend an Sie alle, diese Verhaltensweisen einzuhalten und sich solidarisch und vernünftig zu verhalten.

Wir bitten Sie, Mitbürger, die dem zuwiderhandeln, auf ihr Fehlverhalten anzusprechen.

 

 

Rüdiger Stenger                                             Stephanie Fuchs                                             Roland Bauer

1. Bgm Heimbuchental                                 1. Bgm Mespelbrunn                                       1. Bgm Dammbach

Handhabung gemeindlicher Gratulationen bei Jubiläen

Bei den Jubilaren, denen die Bürgermeister/in im Namen der Gemeinde gratulieren, handelt es sich durchweg um Personen ab 70 Jahren. Diese Personengruppe ist durch das Corona-Virus besonders gefährdet.

Bitte haben Sie deshalb Verständnis dafür, dass die Bürgermeister in der Verwaltungsgemeinschaft Mespelbrunn bis auf weiteres zum Schutz der Jubilare auf persönliche Gratulationen verzichten.

 

Allgemeinverfügungen der bayerischen Staatsregierung wegen der Corona-Krise

Eine Übersicht aller in Sachen Corona-Virus relevanten Allgemeinverfügungen finden Sie auf hier.

Die Bayerische Staatsregierung  hat darüber hinaus am 16. März 2020 aufgrund der Corona-Pandemie den Katastrophenfall für ganz Bayern ausgerufen.

Schließung der Sport- und Freizeiteinrichtungen in den Mitgliedsgemeinden

In der Verwaltungsgemeinschaft Mespelbrunn wurden auf Anordnung alle Freizeiteinrichtungen (Sportstätten, Spielplätze, Vereinsheime, Büchereien, Jugendtreffs etc.)  geschlossen.

Es besteht ein generelles Veranstaltungs- und Versammlungsverbot!

Weiterhin wurde angeordnet, dass in Parks und Grünanlagen der Abstand von Personen bei Unterhaltung/Begegnung mindestens 1,50 m betragen muss. Menschenansammlungen sind untersagt.

Bitte halten Sie sich zu Ihrem eigenen Schutz und zum Schutz Ihrer Mitmenschen an diese Anordnungen!

 

Anordnungen der Bayerischen Staatsregierung für Hotelbetriebe und Gastronomie

Untersagt werden ab 21.03.2020 bis auf weiteres Gastronomiebetriebe jeder Art.

Abholung und Lieferung sind erlaubt.

Anordnung der Bayerischen Staatsregierung für Ladengeschäfte, Lebensmittelhandel

Untersagt wird die Öffnung von Ladengeschäften des Einzelhandels jeder Art.
Hiervon ausgenommen sind der Lebensmittelhandel, Getränkemärkte, Banken, Apotheken, Drogerien, Sanitätshäuser, Optiker, Hörgeräteakustiker, Filialen der Deutschen Post AG, Tierbedarf, Tankstellen, Reinigungen und der Online-Handel. Die zuständigen Kreisverwaltungsbehörden können auf Antrag Ausnahmegenehmigungen für andere für die Versorgung der Bevölkerung unbedingt notwendige Geschäfte erteilen, soweit dies im Einzelfall aus infektionsschutzrechtlicher Sicht vertretbar ist. Die Öffnung von Einkaufszentren und Kaufhäusern ist nur für die in Ziffer 4 genannten Ausnahmen erlaubt.

 

Das Wirtschaftsministerium hat ein Hilfsprogramm für Unternehmen aufgelegt.  Förderrichtlinien und Antragsformular zur Corona-Soforthilfe stehen seit dem 18. März 2020 auf der Internetseite des Bayerischen Wirtschaftsministeriums zum Abruf bereit.

 

 

Öffentlicher Personennahverkehr

Auch bei der VAB gibt es Einschränkungen.

Bitte informieren Sie sich direkt auf der Seite der VAB.

 

 

Schulen und Kindergärten im Gebiet der Verwaltungsgemeinschaft Mespelbrunn

Folgende Schulen und Kindergärten im Gebiet der Verwaltungsgemeinschaft Mespelbrunn sind auf Anordnung der bayerischen Staatsregierung von Montag, 16. März bis zunächst 19. April geschlossen:  

  • Grundschule Mespelbrunn
  • Grundschule Dammbach
  • Grund- und Mittelschule Heimbuchenthal
  • Kindergarten Arche Noah, Mespelbrunn
  • Kindergarten St. Martin Dammbach
  • Kindergarten St. Johannes Heimbuchenthal

Für die Schulen soll eine Notbesetzung täglich ab 7:30 Uhr ausschließlich für Kinder eingerichtet werden, deren Eltern beide in Bereichen der kritischen Infrastruktur arbeiten. .

Die Betreuungsangebote für diese Zielgruppe wird es für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 bis 4 an Grundschulen und der Grundschulstufe von Förderschulen und der Jahrgangstufen 5 und 6 an weiterführenden Schulen und den entsprechenden Förderschulen geben.

Mit diesen Links können Sie sich aktuell über die Schulschließungen und die Kindertagesbetreuung informieren:

Bayerisches Kultusministerium bzgl. Schulschließungen
Bayerisches Sozialministerium bzgl. Kindertagesbetreuung

Es wird dringend appelliert, dass alle Schülerinnen und Schüler konsequent soziale Kontakte meiden und zu Hause bleiben! Nur so kann die Ausbreitung des Virus eingedämmt werden.

Besuchsverbot in Alten- und Pflegeheimen sowie Krankenhäusern

Bis auf weiteres gilt ein Besuchsverbot in Alten- und Pflegeheimen sowie Krankenhäusern  Bitte schützen Sie ältere Menschen und Menschen mit chronischen Erkrankungen vor Risiken!

Bitte unterstützen Sie alleinlebende ältere Menschen, indem Sie eventuell Besorgungen und Einkäufe für sie erledigen.

Kommunalwahl

Über die Wahlergebnisse der Kommunalwahl 2020 können Sie sich hier informieren.

Da Alexander Legler bei der Wahl des Landrats die absolute Mehrheit erreicht hat, ist am 29.03.2020 Im Landkreis Aschaffenburg keine Stichwahl notwendig.

 

VHS

Der Kursbetrieb der VHS Kahlgrund-Spessart ist mindestens bis 19. April 2020 vollständig eingestellt.

Weitere Informationen: https://www.vhs-kahlgrund-spessart.de/

Albrecht-Graf-von-Ingelheim-Musikschule

  • Das Frühjahrkonzert der Musikschule am 29.03.2020 in Dammbach entfällt!
  • Auf Anordnung der Bayerischen  Staatsregierung wird landesweit der gesamte Musikschulunterricht bis auf weiteres eingestellt.

Aktion Sauberer Landkreis

Die Aktion Sauberer Landkreis entfällt.

Kirchliche Einrichtungen

Die Pfarrbüchereien der Gemeinden Heimbuchenthal und Dammbach sowie die Gemeindebücherei der Gemeinde Mespelbrunn bleiben ab sofort bis mindestens 19. April geschlossen.

Firmunterricht: in der Woche vom 23.- 26.03.2020 entfallen die Firmgruppenstunden in den Pfarrheimen Mespelbrunn, Heimbuchenthal und Dammbach.

Alle weiteren Informationen der katholischen Kirche zur Corona-Pandemie entnehmen Sie bitte der Website der Diözese Würzburg.

 

 

 

Weiterführende Informationen

Hier können Sie sich aktuell informieren:

Infektionsmonitor Bayern - Infoseite des Bayerischen Gesundheitsministerium

Gesundheitsamt Aschaffenburg.  

Robert-Koch-Institut

 

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung