Menü

Sanierung der Ortsdurchfahrt Mespelbrunn

Das Staatliche Bauamt und die Gemeinde Mespelbrunn sanieren gemeinsam den Teilabschnitt 2.1 der Ortsdurchfahrt Mespelbrunn (Staatstraße 2312).

Länge Bauabschnitt: ca. 1.000 Meter, zwischen Hauptstraße 114 und Hauptstraße 202.

Auf dieser Seite finden Sie aktuelle Informationen zum Baufortschritt.

Absage der Sperrung der Ortsdurchfahrt Mespelbrunn

PRESSEMITTEILUNG des Staatlichen Bauamts Aschaffenburg

 

Die für den Zeitraum vom Freitag, dem 09.12.2022, bis Sonntag, dem 11.12.2022 geplante Vollsperrung der Staatsstraße 2308 in der Ortsdurchfahrt Mespelbrunn findet nicht statt. Hintergrund ist, dass die geplanten Asphaltarbeiten witterungsbedingt nicht durchgeführt werden können.

 

Um eine dauerhaft hohe Qualität des Fahrbahnbelags gewährleisten zu können werden an den Einbau der endgültigen Deckschicht hohe Anforderungen gestellt. Daher kann die oberste Asphaltschicht im aktuell 800 Meter langen Bauabschnitt im laufenden Jahr nicht mehr eingebaut werden. Das Staatliche Bauamt Aschaffenburg wird die Bürgerinnen und Bürger frühzeitig darüber informieren, wenn Mitte nächsten Jahres ein neuer Zeitraum für die Vollsperrung feststeht.

 

Rechtzeitig vor den Weihnachtsfeiertagen wird die Baustelle geräumt und anschließend über den Jahreswechsel ruhen. Die Fahrbahn wird dann bis voraussichtlich Mitte Januar, je nach Witterung ggf. länger, in beiden Richtungen in ganzer Breite befahrbar sein, bis die Arbeiten wieder aufgenommen werden können.

 

Weitere Hinweise zu aktuellen Verkehrsbehinderungen durch Baumaßnahmen können auf der Internetseite des Staatlichen Bauamtes Aschaffenburg (www.stbaab.bayern.de) nachgelesen werden.

Sanierung der Ortsdurchfahrt, Bauabschnitt 2.1

 

Das Staatliche Bauamt und die Gemeinde Mespelbrunn sanieren gemeinsam den Teilabschnitt 2.1 der Ortsdurchfahrt Mespelbrunn (Staatstraße 2312).

Länge: ca. 1.000 m.

Sanierungsabschnitt: zwischen Hauptstraße 114 und Hauptstraße 202

Maßnahmen:

  • Erneuerung der Wasserleitungen, der Hausanschlüsse und der Straßenentwässerung (Zuständigkeit: Gemeinde Mespelbrunn)
  • Sanierung des bestehenden Schmutzwasserkanals im Inliner-Verfahren (Zuständigkeit: Gemeinde Mespelbrunn)
  • Erneuerung der Fahrbahndecke (Zuständigkeit: Staatliches Bauamt),
  • Erneuerung der Gehwege, Standstreifen und sonstiger Sonderflächen (Zuständigkeit: Gemeinde Mespelbrunn)
  • Vorlegung von MIkrorohrsystem bzw. Glasfaserkabeln (Zuständigkeit: Gemeinde Mespelbrunn)
  • Sonstige Kabelarbeiten (Zuständigkeit: der jeweilige Versorger)

Ausführende Firma Kanal- und Wasserleitungsbau::

Zöller-Bau GmbH, Triefenstein

Ausführende Firma Straßenbau:

MK Grümbel, Gössenheim

 

Seit September 2020 werden die Kanal- und Wasserleitungen erneuert und saniert.

Ab voraussichtlich KW41/2021 beginnt im nördlichen Bereich des Sanierungsabschnitts der Straßenbau.

 

Die Straßenbauarbeiten werden in 6 Teilabschnitten zu je ca. 300m durchgeführt (3 Abschnitte je Fahrtrichtung).

Um eine Vollsperrung zu vermeiden, wird auf eine halbseitige Straßensperrung mit Ampelregelung zurückgegriffen.

 

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir nur essenzielle Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung