Menü

Alma Flammersberger

Alma Flammersberger hat im Jahr 1993 an der Hochschule für Musik, Klasse von Boris Lenko, in Bratislava (Slowakei) im Fach Akkordeon ihr Studium absolviert. Sie hat zahlreiche nationale und internationale Konzerte als Solistin und in Duo-/Ensemblebesetzung bestritten. Als Jurymitglied war sie bei internationalen Akkordeon-Wettbewerben (u. a. Bosnien, Kroatien, Neuseeland, Australien) tätig. An der Academy für Musik in Sarajevo war sie die erste Dozentin für Akkordeon, Methodik und Kammermusik. Im Juni 2008 schloss sie ihr Doktorandenstudium im künstlerischen Fachgebiet Musikkunst mit der Dissertationsarbeit mit Verleihung des Grades „artis doctor“ (ArtD) ab. Seit 2013 spielt sie selbst im Bundesakkordeonorchester. Sie arbeitet als Musikpädagogin und Dirigentin von zwei Akkordeonorchestern am Musikinstitut Marktheidenfeld, ist am Matthias-Grünewald Gymnasium in Würzburg als Musiklehrerin tätig und leitet die „Albrecht Graf von Ingelheim-Musikschule“ der Verwaltungsgemeinschaft Mespelbrunn, wo sie auch Instrumentalunterricht in den Fächern Akkordeon, Klavier und Keyboard erteilt.

Diese Website benutzt Cookies um die Nutzererfahrung zu verbessern. Datenschutzerklärung